alle Beiträge aus der Kategorie 'reflektionen'


kindermund

jael (4 jahre): …..damals als wir noch hinterm mond waren….
sarina (6 jahre):  wir waren nicht hinterm mond, wir waren noch eizellen!!!
jael: …ja…also, damals als wir noch eizellen hinterm mond waren…

“hortensie sucht zitronenfalter”

partnersuche der besonders lustigen art?
kapitel im handbuch für den fröhlichen gärtner?
tennis???
einigermassen überascht war ich, unter dieser überschrift einen artikel über wimbledon zu finden. aber da ich ja nun mal - und das gebe ich an dieser stellen frank (!) und frei zu - mords der fan vom roger bin, musste ich den artikel natürlich lesen. […]

nach der reise ist vor der reise

ein geologenteam hatte fuer eine suedamerika-expedition eine gruppe bolivianischer traeger angeheuert. die geologen gingen zuegig, denn sie wollten schnell eine bestimmte region im hochland erreichen. nachdem sie den ersten pass ueberschritten hatten, erlaubten sie den traegern eine pause, riefen aber schon nach einer stunde zum wiederaufbruch. die traeger blieben jedoch einfach sitzen und machten keinerlei […]

fotos, die wir nicht gemacht haben

waehrend den letzten knapp drei monaten haben wir das eine oder andere foto geschossen, einige aber nicht - aus gruenden der diskretion, respekt oder anstand, weil wir die kamera nicht dabei oder griffbereit hatten, oder weil die motive sich einfach nicht fototechnisch abbilden liessen. hier eine kleine auswahl:
pietro paraisos saftladen in ilheus
eigentlich muesste man […]

c-a-f-f-e-e

“c-a-f-f-e-e trink nicht so viel kaffee!
nichts fuer kinder ist der museltrank,
schwaecht die nerven, macht dich blass und krank.
sei doch kein muselmann,
der das nicht lassen kann!”
dieses liedchen haben meine schwester und ich bis zum umfallen (unserer grosseltern) auf deren spielzeugklavier gehaemmert und gesungen !
wir sind keine muselmaenner, aber so ein gepflegtes taesschen kaffee von […]

strudelts rechtsrum oder linksrum?

angeblich fliesst das wasser suedlich des aequators andersrum ab, als auf der noerdlichen seite der erdhalbkugel. als grund wird gerne die sogenannte corioliskraft aufgefuehrt. man hat mich also gebeten, zu ueberprufen wie das hier funktioniert und pflichtbewusst habe ich nun stundenlang in diverse abfluesse geschaut…mir ist ganz schummerig…
ergebnis meiner beobachtung: eindeutig mal so, mal […]

vorschau: jahr 2880

wer einmal den sternenhimmel vom altiplano aus gesehen hat…durch die duenne und enorm saubere hoehenluft ist das eine sensation!
im observatorium mammalluca haben wir jede menge sterne, planeten, sternschnuppen und galaxien gesehen und wieder einmal viel gelernt: zum beispiel dass da draussen ein paar hunderttausend astroiden herumschwirren, von denen einige doch tatsaechlich auf direktem kollisionskurs mit […]

el ministerio del estudio de la vida turística…

in vicuna haben wir pedro regunta und fred rage kennengelernt, die gerne ein interview mit uns fuehren wollten - im auftrag des ministerio del estudio de la vida turística. dem haben wir spontan zugestimmt und uns mit ihnen auf einen pisco sour verabredet. pisco sour schmeckt natuerlich ueberhaupt nicht gut, ist aber sozusagen nationalgetraenk und […]

wale und der vulkan llaima

auf der fahrt zur isla choros haben wir eine gruppe von 7 delfinen gesehen. da im boot ausser uns ein rudel chilenischer studentinnen war, gab’s ein kollektives “OOOOOOOOOOH” als die delfine ploetzlich vor uns waren….chicas!! die delfinos sind in freier wildbahn aber auch wirklich toll anzusehen, beeindruckend.
wale haben wir leider wieder keine gesehen. fischer haben […]

pinguuuuuuuuuu

penguinos, robos, pelicanos und jede menge anderes seegetier haben wir heute gesehen!!
mit dem boot sind wir zur isla chanaral gefahren, nationalpark und u.a. heimat der humboldt-pinguine. delfine waren leider keine zu sehen, das klappt vielleicht morgen auf in choros. ausserdem ist das jetzt die zeit, in der die grossen blauwale hier sind und wir […]

ja wo bleiben sie denn???

live ticker “silvesternacht in copiapó”
19:00 uhr betriebsame hektik aller orten - die leute kaufen berge von lebensmitteln ein und schleppen saeckeweise gigantische kracher und raketen. die mengen lassen eine mords sause erahnen…
20:00 uhr dto.
21:00 uhr wir gehen nacht-/abendessen, bei den coiffeuren/friseuren ist immer […]

beobachtungen

brehms oberlaenders tierleben
es ist ja schon erstaunlich, was im dschungel und am strand alles so kreucht und fleucht. hier ein kleiner auszug:

handteller grosse, hellgelbe krabben, die sich bei gefahr pfeilschnell zusamenfalten und in winzig kleinen loechern verschwinden. keine ahnung, wie sie das anstellen.
grosse quallen in pink, kleine quallen in kobaltblau – sehr huebsch, trotzdem: NICHT!!! […]