Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/www/web93/html/wp-settings.php on line 264

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/www/web93/html/wp-settings.php on line 266

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/www/web93/html/wp-settings.php on line 267

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/www/web93/html/wp-settings.php on line 284

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/www/web93/html/wp-includes/cache.php on line 36

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/www/web93/html/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/www/web93/html/wp-includes/theme.php on line 540
::citronenfalter » chile

alle Beiträge aus der Kategorie 'chile'


nach der reise ist vor der reise

ein geologenteam hatte fuer eine suedamerika-expedition eine gruppe bolivianischer traeger angeheuert. die geologen gingen zuegig, denn sie wollten schnell eine bestimmte region im hochland erreichen. nachdem sie den ersten pass ueberschritten hatten, erlaubten sie den traegern eine pause, riefen aber schon nach einer stunde zum wiederaufbruch. die traeger blieben jedoch einfach sitzen und machten keinerlei […]

fotos, die wir nicht gemacht haben

waehrend den letzten knapp drei monaten haben wir das eine oder andere foto geschossen, einige aber nicht - aus gruenden der diskretion, respekt oder anstand, weil wir die kamera nicht dabei oder griffbereit hatten, oder weil die motive sich einfach nicht fototechnisch abbilden liessen. hier eine kleine auswahl:
pietro paraisos saftladen in ilheus
eigentlich muesste man […]

c-a-f-f-e-e

“c-a-f-f-e-e trink nicht so viel kaffee!
nichts fuer kinder ist der museltrank,
schwaecht die nerven, macht dich blass und krank.
sei doch kein muselmann,
der das nicht lassen kann!”
dieses liedchen haben meine schwester und ich bis zum umfallen (unserer grosseltern) auf deren spielzeugklavier gehaemmert und gesungen !
wir sind keine muselmaenner, aber so ein gepflegtes taesschen kaffee von […]

finis terrae

wir waren also dort, am ende der welt. und um’s kurz zu machen: tierra del fuego klingt vielleicht spannend, aber dort ist definitv der beruehmte hund begraben. es gibt nix ausser schafen, rindern, huegeln und regen. und von all dem ziemlich viel. was es dagegen eher selten gibt, sind tankstellen. um an benzin zu kommen […]

ultima esperanza

nachdem das wetter also nicht mehr so toll war, dachten wir, dann koennen wir auch weiter in den sueden - richtung tierra del fuego!
unser erster halt war in puerto natales. das ist ein kleines, lauschiges hafenstaedtchen im sueden chiles,  das wir sofort ins herz geschlossen haben. nicht zuletzt deshalb, weil es dort eines unserer lieblingsgerichte […]

don’t fire

wie im letzten eintrag angekuendigt, sind wir direkt nach torres del paine gegangen. unsere trekking-tour haben wir dann aber nach vier tagen abgebrochen. weil uns das wetter im wahrsten sinne des wortes umgehauen hat:
am ersten tag sind wir bei leichter bewoelkung und einer windstaerke von 80 km/h (im tal) losgegangen. nach patagonischen massstaeben ist das quasi […]

d u h c r e i a n r n d e r g e c h s u e t l e t t

betreffend strassen in suedamerika gibt es zwei kernregeln:
1. du sollst die strasse nicht vor der ankunft loben
2. wenn du meinst, der strassenzustand sei schlimm, sei versichert: es wird noch viel, viel schlimmer
wir sind gestern ueber den paso agua negro gefahren. der “pequeno riojo” ist definitiv das falsche fahrzeug dafuer, aber das einzige, das wir haben. […]

vorschau: jahr 2880

wer einmal den sternenhimmel vom altiplano aus gesehen hat…durch die duenne und enorm saubere hoehenluft ist das eine sensation!
im observatorium mammalluca haben wir jede menge sterne, planeten, sternschnuppen und galaxien gesehen und wieder einmal viel gelernt: zum beispiel dass da draussen ein paar hunderttausend astroiden herumschwirren, von denen einige doch tatsaechlich auf direktem kollisionskurs mit […]

el ministerio del estudio de la vida turística…

in vicuna haben wir pedro regunta und fred rage kennengelernt, die gerne ein interview mit uns fuehren wollten - im auftrag des ministerio del estudio de la vida turística. dem haben wir spontan zugestimmt und uns mit ihnen auf einen pisco sour verabredet. pisco sour schmeckt natuerlich ueberhaupt nicht gut, ist aber sozusagen nationalgetraenk und […]

wale und der vulkan llaima

auf der fahrt zur isla choros haben wir eine gruppe von 7 delfinen gesehen. da im boot ausser uns ein rudel chilenischer studentinnen war, gab’s ein kollektives “OOOOOOOOOOH” als die delfine ploetzlich vor uns waren….chicas!! die delfinos sind in freier wildbahn aber auch wirklich toll anzusehen, beeindruckend.
wale haben wir leider wieder keine gesehen. fischer haben […]

pinguuuuuuuuuu

penguinos, robos, pelicanos und jede menge anderes seegetier haben wir heute gesehen!!
mit dem boot sind wir zur isla chanaral gefahren, nationalpark und u.a. heimat der humboldt-pinguine. delfine waren leider keine zu sehen, das klappt vielleicht morgen auf in choros. ausserdem ist das jetzt die zeit, in der die grossen blauwale hier sind und wir […]

ja wo bleiben sie denn???

live ticker “silvesternacht in copiapó”
19:00 uhr betriebsame hektik aller orten - die leute kaufen berge von lebensmitteln ein und schleppen saeckeweise gigantische kracher und raketen. die mengen lassen eine mords sause erahnen…
20:00 uhr dto.
21:00 uhr wir gehen nacht-/abendessen, bei den coiffeuren/friseuren ist immer […]

feliz ano nuevo!

wir sind jetzt da, wo der pfeffer waechst!
um genau zu sein in copiapo, nahe der chilenischen kueste. ein froehliches staedtchen mit netten menschen und mords grossen pfefferbaeumen auf der plaza.
wahrscheinlich seid ihr chon kraeftig am feiern. wir ziehen spaeter los um mal zu schauen, wie man hier ins neue jahr kommt. bericht folgt, in […]

bienvenidos a chile!

direkt an der laguna verde zu uebernachten waere sicher galaktisch, aber der hoehenmesser zeigt 4300 m, und bei unserer mageren akklimatisation ist es zu riskant hier zu bleiben. also weiter runter richtung “wirklicher grenzstation”. die vorher hat uns nur formulare  zum ausfuellen gegeben, vermutlich damit das an der richtigen grenzstation schneller geht . sind […]

weitere tuecken der technik

hinweis: bitte hinterlasst uns auf unseren mobiltelefonen keine nachrichten bzw. erwartet keine reaktion auf nachrichten, die ihr dort hinterlasst. wir koennen die combox von hier - aus welchen gruenden auch immer - nicht abhoeren oder die nachrichten kommen nur mit grooooosser verzoegerung an!